This website uses cookies

This website uses cookies to improve user experience. By using our website you consent to all cookies in accordance with our Cookie Policy.

Skip to main content

Injection System VMZ dynamic with European Technical Assessment

[Translate to Englisch:] Das MKT Injektionssystem VMZ dynamic, bestehend aus einem Injektionsmörtel und einer Ankerstange mit konischen Spreizelementen, erhielt als erstes Produkt eine Europäische Technische Bewertung (ETA) für nachträglich eingebaute Befestigungsmittel in Beton unter ermüdungsrelevanter zyklischer Beanspruchung.    

[Translate to Englisch:] Die Kombination aus Injektionsmörtel und Ankerstange mit konischen Spreizelementen vereint die Vorteile von Verbund- und Spreizdübeln in einem zugelassenen Befestigungssystem für gerissenen und ungerissenen Beton und erlaubt es hohe Lasten bei geringen Rand- und Achsabständen in den Untergrund einzuleiten.

Das MKT Injektionssystem VMZ dynamic steht in den Materialarten Stahl, verzinkt, nichtrostender Edelstahl A4 und hochkorrosionsbeständiger Edelstahl HCR zur Verfügung. Um den verschiedenen Montageanforderungen gerecht zu werden, kann der Anwender aus zwei VMZ dynamic Ankerstangen-Sets wählen:

  • Für die Durchsteckmontage ist die Ankerstange VMZ-A besonders geeignet, da sie bereits vormontiert ist und dadurch Montagezeit spart.
  •  Für die Vorsteckmontage oder wenn die Montageart unklar ist, ist das Ankerstangen-Set VMZ-AV die richtige Wahl. Hier kann unmittelbar vor der Montage, durch entsprechenden Zusammenbau, zwischen Vorsteck- und Durchsteckmontage gewählt werden.    

 

Vorteile

  • Erste Europäische Bewertung (ETA) für nachträglich eingebaute Befestigungsmittel in Beton unter ermüdungsrelevanter zyklischer Beanspruchung
  • Wahlweise vormontierte Ankerstange (VMZ-A) für Durchsteckmontage
  • oder Ankerstangen-Set (VMZ-AV) geeignet für Vorsteck- und Durchsteckmontage
  • Bohrlocherstellung mit Hammerbohrer, Pressluftbohrer oder Saugbohrer
  • Spezielle Mutter und Unterlegscheibe gleicht Setzungenauigkeiten aus
  • Sehr hohe Tragfähigkeit bei Axial- und Schrägzug
  • Unverminderte Tragfähigkeit im nassen und wassergefüllten Bohrloch
  • Höhere Tragfähigkeit bei begrenzter Anzahl von Lastwechseln
  • Bei der Bemessung kann zwischen ruhendem und nichtruhendem Lastanteil unterschieden werden
  • Angebrochene Kartuschen können mit einem neuen Statikmischer weiter verwendet werden

 

Anwendungsbeispiele

Verankerung schwerer Lasten mit ermüdungsrelevanten Einwirkungen bei unbegrenzten Lastspielen im gerissenen und ungerissenen Beton: Krananlagen, Industrieroboter, Antennenmasten, Lärmschutzwände, Aufzugführungen.