Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Zum Hauptinhalt springen

Injektionssystem VMH Für höchste Lasten mit metrischen Ankerstangen in gerissenem und ungerissenem Beton

 

Das MKT Injektionssystem VMH für höchste, zulässige Lasten in gerissenem und ungerissenem Beton wurde in seiner Leistungsfähigkeit weiter verbessert, so dass nun bis zu 30% höhere Tragfähigkeiten zur Verfügung stehen. Es besteht aus einem styrolfreien Hybrid-Injektionsmörtel sowie den bereits bekannten metrischen Ankerstangen VMU-A, V-A oder den Innengewindestangen VMU-IG. Ebenso können handelsübliche Gewindestangen mit Abnahmeprüfzeugnis 3.1 (zum Beispiel MKT VM-A) oder Betonstähle verwendet werden.

Die variablen Verankerungstiefen des MKT Injektionssystems VMH erlauben höchste Lasten sowie eine flexible Anpassung an die jeweilige Montagesituation. Das MKT Injektionssystem VMH ist mit den MKT Ankerstangen VMU-A, V-A oder mit handelsüblichen Ankerstangen mit Abnahmeprüfzeugnis 3.1 auch für Lasten unter seismischer Einwirkung Kategorie C1 und C2(M12) zugelassen.

Die europäische technische Bewertung (ETA) für nachträgliche eingemörtelte Bewehrungsanschlüsse erweitert die Einsatzmöglichkeiten dieses Betonspezialisten.

 

Vorteile

  • Höchste, zulässige Lasten in gerissenem und ungerissenem Beton
  • Vielseitig in der Anwendung durch große Auswahl an metrischen MKT Ankerstangen (VMU-A, V-A) und Innengewindestangen (VMU-IG) oder durch Verwendung handelsüblicher Gewindestangen mit Abnahmeprüfzeugnis 3.1 (zum Beispiel MKT VM-A)
  • Variable Verankerungstiefen erlauben die flexible Anpassung an die jeweilige Montagesituation
  • Hohe Wirtschaftlichkeit durch höchste Tragfähigkeit und variable Verankerungstiefen
  • Zugelassen unter seismischer Einwirkung der Leistungsklasse C1 (Ankerstangen M8 – M30, Betonstahl Ø8 – Ø32) und C2 (Ankerstange M12 Stahl verzinkt 8.8, M12 A4, M12 HCR)
  • Bohrlocherstellung mit Hammerbohrer, Pressluftbohrer oder Saugbohrer
  • Hohe kurzzeitige Temperaturbeständigkeit bis +160°C für Befestigungen die hoher Hitze ausgesetzt sind.
  • Untergrundtemperatur während der Verarbeitung -5°C bis +40°C, auch in feuchtem Beton
  • Angebrochene Kartuschen können mit einem neuen Statikmischer weiter verwendet werden     

 

Anwendungsbeispiele

Verankerungen schwerer Lasten im gerissenen und ungerissenen Beton:
Stahlkonstruktionen, Geländer, Fußplatten, Stützen, Konsolen, Fassadenkonstruktionen.

Betonstahl im gerissenen und ungerissenen Beton mit Querkräften:
Schubdorne, Wandanschlussbewehrung, Betonierfugen.